Beiträge

Blitzanlagen davon 7 in Metzingen aufgestellt ?

Blitzanlagen davon 7 in Metzingen aufgestellt ? In der Innenstadt und der Umgebung ist dann Vorsicht geboten, allerdings wird nur jeweils ein Gerät  scharf gestellt, und immer nur ein Standort ausgewählt. Die Geschwindigkeitssäulen stehen dann dort, damit Autofahrer mit geringerer Geschwindigkeit fahren, um weniger  Lautstärke zu produzieren.

Aktionsplan

Der hohe Lärmpegel wurde auf der Nürtinger Straße gemessen. Von Grafenberg bis zum Rewe Markt, während der Uhrzeit von   22 bis 6 Uhr,  wird das Tempolimit „30“ eingeführt,  damit das schnelle Fahren ein Ende hat. Die neue Messsäule wird betriebsbereit sein, nachdem festgestellt wurde, wieviel Raser sich täglich dort bewegen. Ebenfalls gilt das für die Wilhelmstraße, die stadtauswärts in die Richtung Rommelsbach führt. Diese Strecke gilt als Unfallschwerpunkt, demnach erhofft man sich durch den Blitzer, dass die Unfallzahlen dort dauerhaft zurückgehen. Auch in der Noyon-Allee wird ein neues Gerät stehen, da dort schneller gefahren wird, als es erlaubt ist.  Die Kosten für  die Beschaffung der neuen Blitzanlagen an den  7 Standorten in Metzingen, kosten 400.000,- €, eine alte Blitzanlage wird entfernt.

Weitere Informationen lesen Sie hier:
https://www.gea.de/neckar-alb/neckar-erms_artikel,-an-sieben-standorten-kann-in-metzingen-bald-geblitzt-werden-_arid,6179155.html

Lärmaktionspläne – 7 Blitzanlagen

An diesen Lärmaktionsplänen arbeiten auch die Bewohner von Metzingen mit, denn die Beteiligung der Öffentlichkeit ist ein ganz wichtiger Bestandteil des Ziels. Der Plan ist die Senkung des Lärms, um die Lärmbelästigung zu senken. Die Pläne liegen bei den Gemeinden, sowie den entsprechenden Behörden.  Der Lärm muss aus gesundheitlichen Gründen gesenkt werden, denn dauerhafter starker Lärm ist  sehr ungesund und muss gemindert werden.

Ausführlichere Informationen lesen Sie bitte hier:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/umgebungslaermrichtlinie/laermaktionsplanung  Getroffene Entscheidungen bekommt der Bürgern zeitnah mitgeteilt, denn der Bürger muß dies rechtzeitig erfahren,  um gewisse Gebiete besser schützen zu können.

Ausführlichere Informationen lesen Sie bitte hier: https://www.umweltbundesamt.de/themen/v erkehr-laerm/umgebungslaermrichtlinie/laermaktionsplanung

Unfallschwerpunkte ausräumen, Metzingen: 7 Blitzanlagen

Teilstücke auf Straßen, auf denen oft Unfälle geschehen, gelten als Unfallschwerpunkte. Die Strecken zeigen deutliche Gefahren, daher ist eine hohe Achtsamkeit nötig. Verkehrssituationen werden an solchen Punkten genau beobachtet und die Sicherheit verbessert.

Es grüßt Sie – Derblitzeranwalt.com

Geblitzt in der 30er Zone

Geblitzt in der 30er Zone

Bussgeldbescheid prüfen

Bußgeldbescheid

Durch den Bußgeldbescheid wird mit der Zahlung einer Geldbuße die Ordnungswirigkeit abgeschlossen. Dieser Bescheid  verhindert unter Umständen eine strafrechtliche Verfolgung. Er wird mit der Zustellung wirksam. Rechtskräftig wird er dagegen erst, wenn innerhalb der Einspruchsfrist kein Einspruch erfolgt

Warum Einspruch ?

Wenn Ihnen diese Benachrichtigung  zugestellt wird, sollten Sie diese nicht ungeprüft akzeptieren, sondern Einspruch dagegen  einlegen.

Sehr häufig ist ein Entscheid anfechtbar, weil er sich gegen die falsche Person richtet, weil die zugrundeliegende Geschwindigkeitsmessung  fehlerhaft war oder weil einfach ein verhängtes Fahrverbot vermieden werden soll.

Welche Frist gilt für den Einspruch?
Der Einspruch muss innerhalb von 2 Wochen erfolgen. Die 2-Wochen-Frist beginnt mit der Zustellung. Regelmäßig erfolgt die Zustellung durch Postzustellungsurkunde. In diesem Fall bekommen Sie einen gelben Briefumschlag per Post.  Auf dem Umschlag vermerkt der Zusteller das Datum der Übergabe bzw. des Einwurfs in den Briefkasten. Dieses Datum ist für die Fristberechnung maßgeblich.
Wenn der an einem gewöhnlichen Werktag zugestellt wird, dann endet die Frist mit dem Ablauf des gleichlautenden Werktags der übernächsten Woche. Erhalten Sie diese Entscheidung z.B. an einem Mittwoch, dann läuft die Einspruchsfrist mit dem Ablauf des übernächsten Mittwochs aus. Fällt das Ende einer Frist auf einen Sonntag, einen allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so endet die Frist mit Ablauf des nächsten Werktages.

Was passiert nach Einspruch ?

Der Einspruch bewirkt eine Überprüfung des Vorgangs. Sie können alles vorbringen, was Sie entlastet.  Wenn Sie Zweifel an der Messung haben oder gar nicht der Fahrer/die Fahrerin sind, können und sollten Sie das an dieser Stelle erklären. Der Einspruch ist vor allem deshalb wichtig, weil ansonsten alles rechtskräftig wird. Darunter versteht man die Unanfechtbarkeit.

Der Einspruch muss nicht zwangsläufig begründet werden. Der bloße Einspruch reicht aus. Es bietet sich aber regelmäßig an, eine Begründung des Einspruchs abzugeben.

Wie lange ist die Verjährungsfrist beim Bußgeldbescheid?

Bei den üblichen Verkehrsverstößen wie Geschwindigkeitsüberschreitung, Abstand oder dem Überfahren einer roten Ampel beträgt die Verjährungsfrist anfänglich 3 Monate. Die Frist beginnt mit dem Tag, an dem der Verkehrsverstoß stattgefunden hat. Wenn eine Benachrichtigung ergeht, verlängert sich die Verjährungsfrist auf 6 Monate.

Wichtig: Die Verjährungsfrist kann durch bestimmte Handlungen unterbrochen werden. Nach der Unterbrechung beginnt die Verjährungsfrist von vorne zu laufen.

Sie möchten Ihren Bescheid prüfen lassen und das ganze kostenlos? Bei www.derblitzeranwalt.com haben Sie die Möglichkeit dies kostenfrei prüfen zu lassen.
Hier können Sie sich ebenfalls informieren:
Allzeit gute Fahrt – Derblitzeranwalt.com

 

Geblitzt

Geblitzt, was nun?

Sie sind geblitzt worden?

Wie schnell ist es passiert, kurze Unaufmerksamkeit und schon geblitzt. Doch was passiert in diesem Fall ? Zunächst haben Sie Zeit und warten den Bußgeldbescheid in Ruhe ab.

In der Regel erfolgt die Zustellung eines Bußgeldbescheides innerhalb von zwei bis drei Wochen. Allerdings kann nicht pauschaliert werden wann ein Bußgeldbescheid zugestellt wird.

Nun haben Sie die Möglichkeit zu zahlen oder Sie lassen Ihren Bußgeldbescheid kostenlos bei uns prüfen.
Und genau das raten wir Ihnen!

Laut Bild ist mindestens jede zweite Tempomessung falsch! Hier geht es zum Beitrag

Aufgrund technischer Mängel am Messystem oder falscher Distanzen vom Blitzer zu Ihrem Fahrzeug kommt es oft vor, dass die Meßdaten falsch sind und nicht rechtskräftig sein müssen.

Ein Einspruch lohnt sich also  immer!

Gute Fahrt – derblitzeranwalt.com