Beiträge

Toleranzabzug Blitzer – wenn der Blitzer aktiviert wurde

Toleranzabzug – Blitzer

Ist man in die Blitzerfalle geraten, wird der Toleranzabzug nach dem Blitzer berücksichtigt, somit bildet der Abzug oft den Rettungsring bei der Geschwindigkeitsüberschreitung. Blitzer sind oft ungenau, daher wurden Toleranzgrenzen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen eingeräumt.

Der Begriff „Toleranzabzug“, was bedeutet das.

Toleranzabzug – Blitzer

Zu schnell unterwegs und die Blitzerfalle schlägt zu, jetzt entscheidet es sich wie hoch die Tempoüberschreitung war.

Kein Radarwarngerät stellt exakte Ergebnisse bereit, danach wird der Toleranzabzug durchgeführt.
Wie hoch wird der Abzug sein?  Es gilt für alle Geräte,  egal ob es sich um einen Blitzer, ein Lasermessgerät
oder eine Lichtschranke handelt, immer um die gleiche Toleranzgrenze. Es spielt absolut keine Rolle, ob sie
innerorts oder außerorts in die Blitzerfalle getappt sind. Entscheidend ist nur ob man unter 100 Stundenkilometern
gefahren ist oder über 100 Stundenkilometern.

Hier der Unterschied:

Bei Geschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern gilt eine Toleranzgrenze von
3 Stundenkilometern.

Bei Geschwindigkeiten über 100 Stundenkilometern werden 3 Prozent des
gemessenen Tempos abgezogen.

Zum Verständnis: Wird man innerorts (50 km/h) mit einer Geschwindigkeit von 61 Stundenkilometern von einem Blitzer
erfasst, werden drei Stundenkilometer von den 61 Stundenkilometern abgezogen. Demnach sieht das Ergebnis
so aus, dass man mit 58 Stundenkilometern den Blitzer passierte. Das wiederum bedeutet, dass hier mit 8 Stundenkilometern
zu schnell gefahren wurde. Hier droht eine Geldbuße.

Wird man bei einem Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf einem Teilstück einer Autobahn mit einer Geschwindigkeit
von 153 Stundenkilometern erwischt, werden drei Prozent der Geschwindigkeit abgezogen. Das bedeutet 4,59 Stundenkilometern, hier rundet man auf 5 Stundenkilometern auf.  Dann wurde mit 18 Stundenkilometern das Tempolimit überschritten.
Auch hier droht die Sanktion des Bußgeldkatalogs.

Vertrauen Sie nie  ihrem Tachometer. Wenn dieser Ihnen eine Geschwindigkeit von 120 anzeigt,
wird es nicht exakt stimmen. Festgestellt wurde, dass die effektiven Werte der Tachoanzeige oft bis zu vier Prozent niedriger sind.

Wenn Sie weitere Interesse haben, folgen Sie dem Link: https://www.tz.de/auto/blitzer-toleranz-hoch-faellt-innerorts-ausserorts-aus-zr-13138607.html

Kommen Sie gut an Ihr Ziel – Derblitzeranwalt.com