Häufig gestellte Fragen

Welche Gründe gibt es warum Bußgeld Vorwürfe anfechtbar wären ?

fehlerhafte Auswertung
versäumte Fristen
ungeschulte Messbeamte
unregelmäßige gewartete Blitzer
fehlende oder abgelaufene Eichprotokolle

Bis wann kann man Einspruch einlegen ?

Es ist möglich innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt Einspruch einzulegen. Danach wird der Bescheid in der Regel rechtskräftig.

Wie funktioniert der Einspruch bei Der Blitzeranwalt.com ?

1. Online Formular ausfüllen
2. Wir prüfen und melden uns bei Ihnen
3. Sie lehnen sich zurück und wir kümmern uns um alles weitere

Entstehen weitere Kosten für mich ?

Die Prüfung des Bußgeldverfahrens durch unsere Anwälte ist kostenlos. Sollten nach der juristischen Prüfung Kosten im weiteren Vorgehen absehbar sein, wird dies im Vorfeld mit Ihnen besprochen und alle weiteren Schritte nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung eingeleitet.

Wer legt den Einspruch gegen den Anhörungsbogen bzw. Bußgeldbescheid ein ?

Den Einspruch gegen den Bußgeldbescheid übernehmen unsere Anwälte im Rahmen der Akteneinsicht. Gleiches gilt auch für eine mögliche Rücknahme des Einspruchs.

Was muss ich tun, wenn ich bereits Einspruch eingelegt habe ?

Selbst wenn Sie bereits Einspruch eingelegt haben, werden unsere Anwälte rein vorsorglich ebenfalls Einspruch einlegen. Danach erfolgt die weitere Korrespondenz direkt mit unseren Anwälten.

Gegen welche Verstöße können Sie bei uns Einspruch einlegen ?

Geschwindigkeitsverstoß – Rotlichtverstoß – Alkoholverstoß – Abstandsverstoß – Parkverstoß – Handyverstoß