Tempolimit auf den Autobahnen – Ja oder Nein?

Tempolimit auf den Autobahnen – Ja oder Nein?

Weiter geht es mit der Auseinandersetzung bezüglich des Tempolimits. Welches Für und Wider steht zur Debatte? Die Fronten in der Politik scheinen verhärtet zu sein, daher ein paar Argumente der Gegner und der Befürworter.

Menschenleben könnten gerettet werden

Die Polizeigewerkschaft positioniert sich auf jeden Fall eindeutig zu dem Thema und sagt „Wir könnten durch solche Sicherheitsmaßnahmen einige Menschenleben retten“. Schwere Verkehrsunfälle durch eine Reduzierung des Tempos auf 130 km/h würden weniger. Völlig legal fahren einige Leute hier 200 km/h oder auch mehr. Bei diesen Geschwindigkeiten kann in Stresssituationen niemand sein Fahrzeug im Griff haben. Eine durchgeführte Praxisstudie zeigt, dass sich die Unfallzahlen durch ein Tempolimit deutlich reduzierten. Durchgeführt wurde die Studie auf einem 62 km langem Abschnitt der Autobahn A 24. Das Ergebnis zeigte auf, dass sich die Unfallzahlen fast halbierten.

Die Bevölkerung ist gespalten

Laut dem Deutschlandtrend im ARD Morgenmagazin sind die Deutschen bei dem Thema sehr gespalten. 51 Prozent der Bevölkerung sind für das Tempolimit, wogegen 47 % gegen eine Begrenzung der Geschwindigkeit sind. Um ein Klimaschutzziel zu erreichen, wäre es eine angemessene Aktion. Eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern spart auf das Jahre gerechnet zirka ein bis zwei Millionen Tonnen Co2, denn ab dem Tempo 130 Stundenkilometern steigt der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid.

Das Bundesverkehrsministerium hat verschiedene Maßnahmen zum Thema Tempolimit erarbeitet. Ein Thema wäre höhere Steuern auf Benzin und Diesel. Beim Benzinpreis müsste mit einer Erhöhung von ca. 0,52 Cent gerechnet werden. Ein Ziel ist es, eine Verlagerung auf öffentliche Verkehrsmittel oder dem Rad.

Zudem sollen Käufer von Autos mit hohem Verbrauch eine hohe Abgabe zahlen, damit der Bund Käufern von Elektroautos eine Prämie von etwa 8000 Euro finanzieren kann.

Die evangelische Kirche in Mitteldeutschland spricht sich ebenfalls für ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern aus.

Falls Sie Interesse an dem Thema gefunden haben, folgen Sie bitte dem nachfolgenden Link: https://web.de/magazine/politik/tempolimit-deutschen-autobahnen-dafuer-spricht-34300446

Kommen Sie gesund an Ihr Ziel – Es grüßt Derblitzeranwalt.com

 

 

 

Geblitzt in der 30er Zone

30er Zone ! Fahranfänger aufpassen !

30er Zone ! Aus deutschen Wohngebieten nicht mehr wegzudenken ist die 30er Zone. Diese 30er Zonen wurden 1983 in Niedersachsen eingeführt, alsbald man feststellte, dass sie zur erheblichen Verkehrssicherheit beitrugen, wurden sie im gesamten Bundesland eingeführt. Zu finden sind sie innerhalb geschlossener Ortschaften. Neben klassischen Wohngebieten findet man sie vor Schulen und Kindergärten, Seniorenheimen und anderen öffentlichen Begegnungsstätten. Auch in Bereichen mit einer hohen Fahrraddichte sind diese Zonen zu finden.

30er Zone

Auf Straßen des überörtlichen Verkehrs sind keine 30er Zonen zu finden. Überörtlichen Verkehr heißt: Bundesstraßen, Kreis- und Landesstraßen, sowie die Vorfahrtstraße. Innerhalb der 30er Zone gilt an Kreuzungen die rechts vor links Regelung.

In der 30er Zone geblitzt

Aufmerksames Fahren in der Verkehrszone vermeidet, dass man von einem Blitzer erwischt wird. Ist es doch  dazu gekommen, dass man in die Blitzerfalle geraten ist, muss man die entsprechenden Strafen akzeptieren. Wer wiederholt in dem Bereich erwischt wird, gilt als Wiederholungstäter und wird mit Strafen belegt, die ausserhalb der 30er Zone gelten. Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot kommt zum Tragen wer innerhalb von 12 Monaten zweimal mit mehr als 26 Stundenkilometern zu viel auf dem Tacho aufgefallen ist.

Fahranfänger

Fahranfänger die sich in der Probezeit befinden, sollten besonders aufmerksam sein.  Bei einer Überschreitung von 21 Stundenkilometern oder mehr begeht man einen A-Verstoß. A-Verstoß in der Probezeit heißt unter Umständen Nachschulungen und Verlängerung der Probezeit um weitere zwei Jahre.

Die Fahrerlaubnisbehörde dringt auf Aufbauseminare, dazu kommt, dass der Fahranfänger diese Kosten für das Seminar selbst zu leisten hat. Das Seminar kann in einer dafür lizensierten Fahrschule durchgeführt werden und besteht aus fünf Teilen. Die Teile bestehen aus vier Theorie Schulungen (je 135 Minuten) und eine praktischen Fahrt von mindestens 30 Minuten.

Zu beachten gilt hier noch, dass dies Seminar in einer bestimmten Frist absolviert werden muss, sonst entfällt die Fahrerlaubnis.

Wenn Sie weiterhin Interesse an dem Thema haben, folgen Sie bitte dem nachfolgenden Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Tempo-30-Zone

Seien Sie aufmerksam – Es grüßt Sie Derblitzeranwalt.com